FC Mintraching mit überzeugender Vorstellung
Oberpfalzmeisterschaft im Schnellschach beendet Turnierserie des SVO

Tirschenreuth. (mak) Am Sonntag, den 7.Mai 2017 fand mit dem "Georg-Böller-Pokal", der Oberpfälzer Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft, das letzte Bezirksturnier der Saison 2016/17 statt. Stellvertretend für die beiden Ausrichtervereine SC Tirschenreuth und SC Windischeschenbach begrüßte Manfred Oppel die Teilnehmer in der Johann-Andreas-Schmeller-Mittelschule Tirschenreuth. Die Leitung des Turniers lag in den Händen des zweiten Vorsitzenden des Schachverbandes Oberpfalz Stefan Simmerl. Die insgesamt zehn Vierermannschaften hatten ein Rundenturnier im sogenannten Fischer-Modus zu bestreiten, wobei die Spielerinnen und Spieler bis zu sechs Stunden an den Brettern saßen. Hierbei bot der FC Mintraching eine beeindruckende Vorstellung. Das Team aus dem Landkreis Regensburg ging in der Beset-zung Christoph Rother, Lennart Uphoff, Alois Achhammer und Thomas Achhammer als Favorit an den Start und wurde dieser Rolle auch vollauf gerecht. Mit beeindruckenden 15:1 Mannschaftspunkten und somit ohne Niederlage setzten sich die vier Spieler mit großem Abstand an die Spitze der Tabelle und durften hochverdient mit dem Siegerpokal nach Hause reisen. In gebührendem Abstand folgten mit jeweils 12:6 Zählern der TSV Nittenau mit Michael Plank, Tobias Brunner, Thomas Kammer und Fabian Kammer auf Platz zwei sowie der SK Schwandorf I mit Stephan Stöckl, Johannes Paar, Daniel Scharf und Maximilian Stöckl auf Rang drei. Die Plätze vier und fünf belegten die Teams des SC Bavaria Regensburg und des SC Windischeschenbach mit je 11:7 Punkten. Daneben wurden auch die besten Einzelspieler gekürt. Die Wertung an Brett eins gewann Cédric Oberhofer vom SC Bavaria Regensburg, während auf den Brettern zwei bis vier Lennart Uphoff, Alois Achhammer und Thomas Achhammer vom FC Mintraching die besten Ergebnisse erzielten. Eine besondere Ehrung erfuhren Tobias Brunner vom TSV Nittenau und Michael Betz vom SC Windischeschenbach, die als einzige Spieler an sämtlichen Bezirksmeisterschaften der Saison 2016/17 teilgenommen haben. Bei der Siegerehrung betonten Manfred Oppel und Stefan Simmerl die sehr angenehme Atmosphäre unter den Spielern und die rege Teilnahme an allen Turnieren. Zudem bedankten sie sich bei den zahlreichen Hel-ferinnen und Helfern, insbesondere im Verpflegungsbereich, für ihre Unterstützung.